Hinweis

Über diesen Link haben Sie die Möglichkeit direkt auf Ihre E-Mail Verwaltung zu zugreifen. Die dafür notwendigen Zugangsdaten haben Sie von uns per Mail erhalten.

E-Mail Kundenverwaltung

U.a. können Sie hier den Autoresponder aktivieren oder weitere E-Mail-Adressen anlegen.

Zum Login »

Login-Bereich schließen
Kunden-Login

TYPO3 CMS Update Service.

Professioneller Website Upgrade Service von TYPO3 Version 6.2 auf 7.6 LTS bzw. 8.7 LTS.

Sie sind auf der Suche nach einer Agentur, die viel Erfahrung und Expertise darin hat, auch umfangreiche Websites, welche auf TYPO3 basieren, zu aktualisieren? Dann sind Sie bei SINEOS an der richtigen Stelle. Wir unterstützen Sie darin, dass Ihr bestehender Webauftritt die neuste TYPO3 Technologie unter die Haube bekommt. Dies kann entweder in Verbindung oder unabhängig von einem kompletten Relaunch stattfinden.

Welche Vorteile bringt die Aktualisierung Ihrer TYPO3 Firmenwebsite auf die neuste Version?

TYPO3 wird mit jeder neuen Version besser, schneller und zuverlässiger. Von diesen Benefits profitieren in Ihrem Unternehmen verschiedenste Bereiche, die wir Ihnen hier näher erläutern.

Sicherheit und Zuverlässigkeit

Ihr CMS auf dem neusten Stand zu halten, dient primär der Sicherheit Ihres Unternehmensauftritts. Niemand möchte, dass seine Website gehackt wird, dass Schadcode oder ähnliches platziert wird, weil Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen wurden. Dies gilt nicht nur für TYPO3 sondern auch für alle anderen Content-Management-Systeme, wie Contao oder WordPress, welche wir ebenfalls bei Bedarf aktualisieren. Aber auch die Zuverlässigkeit nimmt zu, da neue Software-Versionen weiterentwickelte und erprobte Technologien einsetzen, die Ausfallzeiten minimieren.

Update Arten und deren Auswirkungen

Warum aber werden bestehende Versionen nicht weiterentwickelt? Dies hat mit dem Lebenszyklus einer Software zu tun, welcher in so genannten Roadmaps hinterlegt wird. Es wäre schlichtweg zu aufwändig, auch ältere Versionen nach wie vor mit Sicherheits-Updates zu versorgen. Dazu muss man wissen, dass es verschiedene Arten des Updates gibt.

  1. Minor Update: Hier ändert sich die dritte Stelle der Software-Nummer. Bei TYPO3 wäre das z.B. 6.2.14. Würde hier nun eine Aktualisierung auf 6.2.15 stattfinden, so ist dies in aller Regel kein großes Problem, da hier meist Bugfixes und ggf. auch Sicherheitslücken für die bestehende Version geschlossen werden. Diese Updates führen wir für unsere Kunden in der Regel automatisch durch, geregelt über ein Service-Level-Agreement oder kurz SLA (Dienstleistungsvertrag). Der Aufwand ist überschaubar, Auswirkungen auf die Internetpräsenz gibt es keine, außer dass eben Sicherheitslücken geschlossen werden.
     
  2. Middle Update: Hier ändert sich die zweite Stelle der Software-Nummer. Aus einer 6.1.x wird eine 6.2.x Bei TYPO3 ist es so, dass es vor der eigentlichen Version mit Langzeit-Support oder auch LTS genannt, mehrere Entwicklungsstufen gibt. Diese Versionen werden üblicherweise nur zur Entwicklung genutzt, nicht aber live gestellt. Denn es können sich hierbei durchaus signifikante Änderungen ergeben, die größere Auswirkungen auf die Gesamt-Applikation haben und die gefixt werden müssen. Respektive werden Anpassungen in weiteren Extensions notwendig. Da wir für unsere Kunden immer nur auf die LTS Version setzen, sind solche Updates nicht notwendig.
     
  3. Major Update: Hier ändert sich die erste Stelle der Software-Nummer. Aus einer 6.2 wird eine 7.6, bzw. 8.7 LTS. Findet diese Änderung statt, wird die vorherige Version nur noch ein gutes Jahr mit Sicherheits-Updates versorgt. Spätestens dann, ist es empfehlenswert auf die neue Version umzusteigen. Und vor allem hierbei ist Unterstützung durch erfahrene Agenturen notwendig, damit dies ohne größere Komplikationen stattfinden kann. Denn hier finden unter der Haube oft größere Änderungen statt, die viel Know-How erfordern (Datenbankänderungen, Namespaces, etc.) Wird nach Beendigung des CMS Lebenszyklus kein Update durchgeführt, so können Angreifer die Website übernehmen und Schadcode platzieren, was sich extrem negativ auf das Google Ranking auswirkt, bzw. zu einem Ausschluss aus der Suche führen kann. Ein weiteres Sicherheitsrisiko ist die Nutzung veralteter PHP Versionen. TYPO3 4.5 setzt z.B. noch auf Version 5.5 und diese wird ebenfalls nicht mehr mit neuen Security-Bugfixes versorgt.

Performance-Steigerung

Da neue TYPO3 Versionen ständig weiterentwickelt und optimiert werden, auf aktuelle Technologie setzen, werden diese auch spürbar schneller. Dies macht sich zum einen für den Besucher der Website bemerkbar, da z.B. durch den Einsatz von PHP7 die Auslieferung der Seiten deutlich schneller erfolgen kann. Inperformante Websites haben nachweislich eine schlechtere Conversion-Rate. Zum anderen profitieren aber auch Integratoren und Redakteure von der permanenten Weiterentwicklung. Das Backend lädt schneller, die Pflege der Inhalte beschleunigt und vereinfacht sich ebenfalls, durch eine verbesserte Usability. (BILD)

Verbesserte Responsive Web Design (RWD) Unterstützung ab Version 6.

RWD ist bei neu gestalteten Websites nicht mehr wegzudenken, diese müssen auf den unterschiedlichsten Endgeräten, wie Desktop-PCS, Laptop, Tablets, Smartphones oder auch TVs, einwandfrei dargestellt werden. Hier bieten neuere TYPO3 Versionen deutlich mehr Möglichkeiten. Bei Version 8 kann z.B. der Focal-Point bei Bildern gesetzt werden, damit bei kleineren Ausgabegrößen, ein besserer Bildausschnitt angezeigt wird. Auch das Laden von Bildern in verschiedenen Größen, um Bandbreite zu sparen und damit die Website schneller zu machen, ist erst ab V 8.7 möglich. Webportale, welche nicht für die mobile Ausgabe optimiert sind, fallen nachweislich im Google Ranking und das kann sich kein Unternehmen leisten.

TYPO3 Upgrade Service - Kostenrahmen bestimmen

Es liegt in unserem Interesse, unseren Kunden Preistransparenz zu vermitteln. Denn jedes Unternehmen möchte wissen, welches Budget und Zeit für so ein Projekt bereitgestellt werden muss. Aufgrund von sehr unterschiedlichen Portalen und der damit verbundenen Komplexität, muss der Aufwand individuell bestimmt werden. Hierzu bieten wir Ihnen im ersten Schritt eine kostenpflichtige Analyse Ihrer TYPO3 Website an. Dies dauert, je nach Größe, 4 – 8 Stunden. Anschließend sind wir in der Lage einen detaillierten Update-Plan und Kostenrahmen zu erstellen, in welchem wir uns bewegen werden. In Ausnahmefällen müssen umfangreiche, veraltete Extensions separat behandelt werden oder aber wir empfehlen einen kompletten Relaunch. Immer aber werden wir Ihnen im Detail mitteilen, warum wir für die eine oder andere Lösung plädieren.

Herausforderungen

Wie aufwändig sich der gesamte Update Vorgang gestaltet, hängt von folgenden Faktoren ab. Dazu zählt die momentane Ausgangsversion. Ein Update von TYPO3 4.5 auf 7.6 oder 8.7 ist aufwändiger, als von 7.6 auf 8.7, da der Migrationspfad immer eingehalten werden muss (Beispiel: von 4.5 über 6.2 über 7.6 auf 8.7). Des Weiteren erhöhen Extensions wie TemplaVoila, Powermail oder TYPO3-Blog das Zeitbudget, ebenso wie tausende von Seiten samt Übersetzungen. Ziel von SINEOS ist es immer, den schnellsten und besten Weg für Ihr Unternehmen zu finden.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail an SINEOS, um zusammen in einem ersten Gespräch herauszufinden, welche Möglichkeiten es für Ihren TYPO3 CMS Webauftritt gibt, diesen kostengünstig auf die aktuellste Version zu updaten.

Vorteil TYPO3 CMS Update Service auf einen Blick
  • Garantierte Sicherheit durch aktuellste Software-Version
  • Intuitivere Bedienbarkeit/Usability durch verbessertes Backend
  • Schnelleres Arbeiten und Ausliefern von Seiten durch PHP7 Unterstützung
  • Zugriff auf aktuelle, performante TYPO3 Extensions
  • Am besten mit einem SINEOS Webhosting-Paket
  • Immer up-to-date durch einen SINEOS TYPO3 SLA