Hinweis

Über diesen Link haben Sie die Möglichkeit direkt auf Ihre E-Mail Verwaltung zu zugreifen. Die dafür notwendigen Zugangsdaten haben Sie von uns per Mail erhalten.

E-Mail Kundenverwaltung

U.a. können Sie hier den Autoresponder aktivieren oder weitere E-Mail-Adressen anlegen.

Zum Login »

Login-Bereich schließen
Kunden-Login

TYPO3 SEO - oder wie man bei Google auf Seite 1 gerankt wird

play-button

Die Suchmaschinenoptimierung ist heute wichtiger denn je, wenn man die eigene Website als erfolgreiches Marketing Tool einsetzen möchte.

Diese Seite richtet sich an alle TYPO3 Nutzer, die ein Interesse daran haben, die eigene oder die zu betreuende Website bei der Google Suche weit oben in die SERPs (search engine result pages) zu bekommen. Es ist ein Leitfaden, um mehr Sichtbarkeit zu erzeugen und somit potenzielle Zielgruppen auf das eigene Portal zu lenken und im Idealfall als neue Kunden zu gewinnen.

TYPO3 und SEO - funktioniert das überhaupt?

Vor ein paar Jahren hörte man oft, dass WordPress für Websites, bei denen SEO ein wichtiges Thema ist, das bessere CMS sei. Und in der Tat war es so und ist es teils noch immer so, dass man hier eine größere Auswahl an Tools hat, die einem dabei helfen, Schwächen der eigenen Seite zu erkennen und zu beheben, bzw. SEO strategisch anzugehen.

Inzwischen gibt es aber auch für das TYPO3 Content Management viele Extensions, wie z.B. das beliebte Yoast SEO, die dabei helfen, Seiten für die Suchmaschinen zu optimieren. Im Zuge dieses Artikel stellen wir verschiedene vor, die wir selbst im Einsatz und gute Erfahrung damit gemacht haben.

SEO, SEA, SEM, CTR, KPI, OnPage Optimierung, Backlinks...

Bevor wir in die Details einsteigen, noch ein paar Worte vorweg zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Unsere Anleitung dient primär dazu, grundsätzliche Ideen vermittelt zu bekommen sowie ein bewährtes Vorgehen, wenn man die eigene Internetpräsenz verbessern möchte. Der Artikel kann aber auch nicht mehr sein, als eine solide TYPO3 SEO Übersicht zu bieten, da dieser Bereich unglaublich umfassend ist und auch schnell in die Tiefe gehen kann. Ab einem gewissen Level und je nachdem wie stark die Konkurrenz im jeweiligen Umfeld ist, ist es auf jeden Fall hilfreich, professionelle SEO Experten hinzu zu ziehen. SINEOS unterstützt Sie hierbei gerne, nehmen Sie bei Fragen gerne mit uns Kontakt auf.

Welche SEO Arten und Gebiete gibt es überhaupt?

Keywording, technisches SEO, OnPage Optimierung, OffPage Optimierung, Informationsarchitektur, Content Marketing, Mobile SEO, SEO KPIs

Diese Felder müssen, um erfolgreich zu sein einfach passen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob man hier mit TYPO3, Contao oder WordPress unterwegs ist. Einzig die zu verfügungstehenden Tools können sich unterscheiden.

Schritt 1: die Keyword Suche

Bevor wir mit der Arbeit in TYPO3 beginnen, steht an erste Stelle geeignete Keywords für die gewählte Seite oder Produkt zu finden. Dabei müssen Sie sich die Frage stellen, nach welchen Begriffen sucht Ihre Zielgruppe und welche Suchbegriffe könnten diese möglicherweise dafür bei Google eintippen.

Die Keywords werden relevant in Schritt 2 und 4.

Keyword Recherche Tipps und Tools

  1. Geben Sie selbst die Begriffe bei Google ein, die Sie verwenden würden um nach Informationen, Dienstleistungen oder Produkten zu suchen und schauen Sie, wer hierfür ganz vorne erscheint und welche Begriffe hierfür verwendet wurden.
  2. Verwenden Sie Google Trends oder den Keyword Planner. Hierzu benötigen Sie lediglich ein Google Konto, um auf diese Tools zugreifen zu können. Der Keyword Planner ist allerdings nur im vollen Umfang nutzbar, wenn man auch Suchanzeigen schaltet.
  3. Weiteres hilfreiche Tools sind der Keywordshitter oder answerthepublic.
  4. Oder man registriert sich z.B. bei ahrefs oder sistrix kostenlos für eine Trial Phase und hat so Zugriff auf professionelle Tools, die alles unter einer Oberfläche bieten.
  5. Ein weiterer wichtiger Punkt, der nicht unerwähnt bleiben darf, ist der Keyword Value und dessen Wert. Um diesen für den deutschsprachigen Raum bestmöglich zu bestimmen, verwenden wir Keyword Finder, der sich hierzu wesentlich besser eignet als ahrefs. Dieser Wert gibt darüber Auskunft, wie schwierig es ist, hierfür zu optimieren. Bei einem KV von 10 ist die Herausforderung überschaufbar, bei ca. 35 und mehr, wird es knackig. Hier man muss sich gut überlegen, ob man dafür die notwendigen Budgets und Ressourcen hat, das in Angriff zu nehmen oder eine andere Strategie nicht zielführender ist.
  6. Das Suchvolumen von Schlüsselbegriffen ist ebenfalls zu beachten. Hier gilt die Device, dass große Suchvolumen pro Monat zwar auf den ersten Blick attraktiv erscheinen, diese meist aber auch hart umkämpft sind, wie vllt Internetagentur TYPO3. Long Tail Anfragen sind ggf. eine bessere Alternative, da hier die Anfragen konkreter sind.

Schritt 2: Die OnPage Analyse und Optimierung

Die OnPage Optimierung ist essenziell, wenn man mit der eigenen TYPO3 Website auf den vorderen Plätzen ranken möchte. Hier findet man oft Low Hanging Fruits, die sich besonders einfach ernten lassen, bzw. Maßnahmen die mit wenig Zeiteinsatz viel Erfolg bringen können. Hier fassen wir die wichtigsten Punkte und Quick Wins zusammen.

Technisches SEO - Performance der TYPO3 Website steigern

Niemand surft gerne auf langsamen Seiten, die ewig brauchen, bis sie geladen sind. Umso länger der Besucher warten muss, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er die Website wieder verlässt, ohne sich mit den Inhalten beschäftigt zu haben. Auch wenn die Netze immer schneller werden, nicht überall all und vor allem mobil, hat man besten Empfang und somit eine schnelle Leitung.

  1. Analysieren Sie die eigene Website. Hierzu gibt es kostenlose Tools wie Google Page Speed, in Chrome die Lighthouse App unter den Dev-Tools oder auch Screaming Frog in einer kostenlosen Version sowie Seitwert oder ryte. Hier erhält man erste Rückschlüsse auf Flaschenhälse, wie z.B. zu große Grafiken, Javascript was das Rendering blockiert, broken Links und vieles mehr.
  2. Google Page Speed gibt viele Hinweise, was besser gemacht werden kann. Technische Probleme muss man somit direkt in TYPO3 lösen. Z.B. durch den Einsatz von lazyloading für Bilder, der Verwending der WebP Extension oder in dem man Javascript im Footer und asynchron lädt. Ebenso muss natürlich das Caching korrekt eingestellt sein.
  3. Broken Links kann man seit TYPO3 9.5 mit dem internen Redirect Modul fixen. Spuckt z.B. Screaming Frog 404 Codes aus, dann setzt man einen Redirect von dem toten Link auf die neue URL.
  4. Achten Sie zudem darauf, dass Sie eine Property in der Google Search Console angelegt haben und dort auch die Sitemap verlinkt haben. Ebenso sollte die robots.txt richtig konfiguriert sein und keine Seiten unnötigerweise ausschließen.

OnPage SEO - verwendung der Keywords in der URL, Title und Überschriften

Ein wesentlicher Aspekt ist die korrekte Nutzung der zuvor festgelegten Keywords. Als Extension empfehlen wir hier Yoast für TYPO3. Dort kann man die Focus Schüsselbegriffe hinterlegen, ebenso erhält man eine Vorschau des Titels und der Beschreibung der einzelnen Seite.

  1. Installation von Yoast, zudem ab TYPO3 Version 9.5 das SEO Plugin einbinden, dieses erzeugt eine entsprechende Sitemap.
  2. Legt man neue Seiten an oder optimiert bestehende, darauf achten dass das Keyword in der URL vorkommt. Ggf. muss man einen alternativen Navigationstitel festlegen, damit der Menüpunkt auf der Website lesbar bleibt.
  3. Focus Keywords unter dem SEO Tab bei den Seiteneigenschaften eintragen. Anschließend trägt man einen aussagekräftigen Title und eine description ein. Im Meta-Title muss das Keyword vorkommen, bei der Beschreibung kann es so sein. Dieses Feld dient primär dazu, dem Suchenden die Entscheidung zu erleichtern, auf welches Ergebnis er klicken soll.
  4. Ggf. Emotschicons nutzen, um mehr Aufmerksamkeit in den SERPs zu erzeugen.
  5. Was ebenfalls von Redakteuren häufig vergessen wird, ist das Ausfüllen des Alt-Attributes bei Bildern. Auch dies zählt zu einem kleinen Teil ins Ranking und das Keyword hier zu platzieren kann nur von Vorteil sein.

Schritt 3: Mitbewerber Analyse

Im SEO Bereich ist die Mitbewerberanalyse ein ganz wesentlicher Punkt. Denn die Seiten, die bei den verwendeten Keywords ganz oben auf den ersten 5 Plätzen stehen, sind der Benchmark. Ohne eine entsprechende Evaluierung dieser Seiten, lässt sich nur erraten was auf der eigenen Seite verbessert werden muss. Folgende Punkte sollten bei der Konkurrenzanalyse durchgeführt werden.

  • Einschätzung des generellen Rankings der Seite. Hierbei unterschützen Tools wie Seitwert, ahrefs, semrush und andere SEO Werkzeugkästen.
  • Backlinkprofil, welches eine elementare Rolle bei der OffPage Optimierung spielt. Hier sollte untersucht werden, wo andere Unternehmen ihre Backlinks erhalten und welches Domain Rating diese haben. Backlinks von Seiten mit unter 10 (ahrefs) wirken sich eher kontraproduktiv aus auf das eigene Rating.
  • Für welche Keywords ranken diese Seiten, welches sind die Top-10 Seiten.
  • Bei den Top platzierten Seiten nimmt man eine Inhaltsanalyse vor, was wird dort für den Besucher geboten, stimmt der User Intent, wurden Videos eingebunden und vieles mehr.
  • Haben die Mittbewerber z.B. Google Ads Anzeigen geschalten, z.B. für die Keywords TYPO3 SEO?

Wenn man diese und weitere Punkte eingehend untersucht hat, kann man sich daran machen, die eigene Content-Strategie zu überarbeiten, wie auch unter Schritt 4 beschrieben.

play-button

Schritt 4: die SEO Content Strategie

Nun, da wir bereits weit fortgeschritten sind mit der OnPage und Konkurrenzanalyse, geht es nun darum, im Zuge einer Content Strategy die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Hier haben wir bereits Infos für das allgemeine Vorgehen bei der Erstellung einer Content Strategie zusammengefasst.

Mit den gewonnen Erkenntnissen, geht es nun darum den entscheidenden Schritt zu tun und die eigenen Inhalte zu überarbeiten. Hier nochmals wichtige Fragen zusammengefasst, woraus sich dann die Umsetzungspunkte ableiten lassen.

  • Wurden im Bereich der OnPage Optimierung alle relevanten Fehler erkannt und beseitigt, wie fehlende oder zu kurze Title und description?
  • Wurden einzelnen Seiten klare Keywords zugeordnet, um daraufhin alle weiteren OnPage Faktoren anzupassen, wie H1, H2 und Texte?
  • Wie umfangreich war der Content des Wettbewerbs, welche Elemente werden dort benutzt, welche Fragen werden dort beantwortet?
  • Die Textlänge auf einer Seite ist zwar relevant, entscheidet aber nicht über Sieg oder Niederlage beim Kampf um die vorderen Plätze im SERP. Wichtiger ist die Abdeckung der Suchintension, wurde diese beachtet?
  • Gestalten von Themenclustern (siehe auch Video).
  • Ein Teil der Strategie kann natürlich auch sein, dass neben der Seitenoptimierung es auch relevant ist, z.B. SEA zu betreiben, weil diese Kanäle auch von der Konkurrenz gerne genutzt werden, um Sichtbarkeit zu erzeugen. Das heißt, vllt ist es sinnvoll eine Google Ads Kampagne zu starten.

Schritt 5: OffPage Analyse und Optimierung

TYPO3 bietet viele Möglichkeiten, um die eigene Website OnPage bestmöglich weiter zu entwickeln und zu verbesser. Dennoch darf ein weiterer Baustein nicht fehlen - die OffPage Optimierung. Denn ein solides Backlink Profil hilft ebenfalls dabei, die Sichtbarkeit deutlich zu erhöhen.